Nachrichten-Ticker

Doppelt schnell und doppelt sicher

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 Bauleiter Wolfgang Schmid ist zufrieden: „Bei einer Kompletterneuerung von insgesamt rund 660 m DN 300 und DN 400 Stahlbetonrohrleitungen in bis zu 5 m tiefe waren beim herkömmlichen Vorgehen vereinzelte Rissbildungen vorprogrammiert. Die beim einseitigen Verdichten entstehenden Spannungen lassen sich selbst von routinierten Geräteführern selten ganz vermeiden. Dass wir dieses Problem mit dem neuen Doppelfußverdichter von MTS hundertprozentig in den Griff bekommen konnten, beweist eine TV-Untersuchung, welche die Stadt Reutlingen im Nachgang zwecks Überprüfung vornehmen ließ. Das Ergebnis: Keinerlei Mängel auf dem gesamten Bauabschnitt.“

Ausschlaggebend für seine Entscheidung zur Neuanschaffung war die gute Erfahrung mit dem bisherigen Trägermodul: „Handling und Verdichtungsleistung des MTS-Verdichters haben uns schon früher überzeugt. Da sich das robuste Anbaugerät mittels eines Wechseladapters in Sekundenschnelle mit verschiedenen Grundplatten ausstatten lässt, war die Aufrüstung zum Rohrverdichter naheliegend. „Die vergleichsweise geringe Investition hat sich bereits nach kurzer Zeit ausgezahlt und soll im Hinblick auf künftige Baustellen noch um einen Dreifußverdichter erweitert werden“, plant Schmid schon heute. Die Sonderanfertigung verfolgt das gleiche Prinzip wie der Doppelfußverdichter und eignet sich besonders für den Rohrleitungsbau bei zwei parallel zu verlegenden Rohren. Gemeinsam ist beiden Verdichtervarianten ein Oberteil mit stabilem Führungsrahmen und 3 stufenlos verstellbaren Seitenteilen.

Für Schmid zählen beim Rohrverdichter nicht nur die neu gewonnene Flexiblität und Investitionssicherheit, sondern auch die enorme Zeitersparnis: So konnte er das rund 1,2 Millionen Euro teure Bauprojekt im Gumperweg dank MTS-Doppelfußverdichter in deutlich kürzerer Zeit stemmen als bei vergleichbaren Projekten. Das auf maximale Effizienz ausgerichtetes Denken ist für sein Unternehmens bezeichnend. Entsprechend sparte er sich beispielsweise durch bodenaufbereitende Maßnahmen bei der Kanal- und Untergrundverfüllung im Gumperweg um die 6500 m3 Fremdmaterial sowie die mit einem Bodenaustausch zusammenhängenden Deponie- und Transportkosten. In diesem Zusammenhang anfallende Verdichtungsarbeiten erledigt sein Trupp mit dem MTS-Universalverdichter (UVH) und einem Anbauverdichter mit Standardplatten.